Exkursion der SPD-Kreistagsfraktion am Silberberg (FFH) in Hagen a. T. W.

 SPD/UWG-Gruppe nimmt erneut die Sportförderung in den Fokus

„Sport ist ein wichtiger gesellschaftlicher Faktor“, ist Thomas Rehme, Vorsitzender der SPD/UWG-Gruppe im Kreistag und aktiver Handballer, überzeugt . Den Sport zu unterstützen bedeute gleichzeitig soziale Kompetenz und die Gesundheit gleichermaßen zu fördern. In einem Gespräch mit dem neuen Vorsitzenden des Kreissportbundes (KSB), Winfried Beckmann, dem Geschäftsführer des KSB, Kersten Wick, und mit SPD-Ausschussmitgliedern für Bildung, Kultur und Sport, im Kreishaus wurde über die zukünftige Sportförderung des Landkreises Osnabrück diskutiert. Schnell wurde man sich einig, dass eine Aufstockung der Sportförderung durch den Landkreis Osnabrück für das Jahr 2019 notwendig sei. Zum einen sei der Freiwilligendienst im Sport nicht mehr wegzudenken, spricht sich Kersten Wick für diesen Bereich der Förderung aus, auch die Qualifizierungsmaßnahmen der Übungsleiterinnen und –leiter werden nach wie vor stark nachgefragt. Darüber hinaus hätten sich die Unterstützungsmaßnahmen in Bezug auf den Internetauftritt oder Neustrukturierungen der Vereine bewährt. Neben den Übungsleiterentgelten von 123.000 Euro und den 25.000 Euro, die als Projektmittel zur Integration von Kindern und Jugendlichen in den Sport jedes Jahr zur Verfügung gestellt werden, sollen weitere Mittel fließen. Die SPD/UWG-Gruppe wird sich dafür einsetzen, dass zusätzlich 190.000 Euro für ein Sportförderprogramm in diesem Jahr bereitgestellt werden.

Anfang ]       [ Zurück ]       [ Aktuell ]